Osteopathie

Osteopathie SaarlandDurch meine langjährige Ausbildung in Craniosacraler Therapie und Osteopathie habe ich eine Vielzahl osteopathischer Behandlungstechniken erlernt. Diese kommen in meinem Praxisalltag häufig zum Einsatz.

Entstehung:

Der Begriff der Osteopathie wurde Ende des 19. Jahrhunderts vom amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828–1917) geprägt. Er betrachtete den Körper als Funktionseinheit, die grundsätzlich zur Selbstregulierung fähig ist. Er war der Meinung, dass sämtliche Körperfunktionen von der Ent- und Versorgung durch das Nerven- und Gefäßsystem abhängen und dass eine Heilung nur durch die Förderung der Selbstheilungskräfte des Körpers möglich ist.

Funktionsweise:

Arterienverkalkung, blockierte Gelenke oder verspannte Muskeln können die Versorgung des Körpers durch den Blutkreislauf und das Lymphsystem behindern und führen zu Symptomen. Bei Störungen der Versorgung wird der Körper laut Still versuchen, dies zu kompensieren. So entwickelte er manuelle Behandlungstechniken zur Ausrichtung des muskuloskelettalen Systems und zur Beseitigung von Hindernisse in Blut- und Lymphgefäßen um so zu einem optimalen Gesundheitszustand herbeizuführen.

Kinderosteopathie SaarlandWeiterentwicklung:

Im Laufe der Zeit wurden die Behandlungstechniken von anderen Therapeuten wie Dr. William Garner Sutherland (craniale Osteopathie) und Dr. John Upledger (Craniosacrale Therapie) weiterentwickelt. Bei Jean-Pierre Barral (viszerale Osteopathie), besteht in einem optimalen Gesundheitszustand eine durchgehende Bewegung zwischen allen inneren Organen. Verspannungen, Verlagerungen und „Verklebungen“ können jedoch dafür sorgen, dass Organe sich in ihrer Beweglichkeit gegenseitig behindern oder die Bewegungen von Muskeln, Membranen, Faszien und Knochen eingeschränkt wird. Diese Störungen können zu chronischen Reizungen und festen, abnormalen Spannungspunkten im Gewebe führen. Viszerale Manipulation besteht aus sehr feinen manuellen Techniken, welche die Wiederherstellung der normalen Mobilität und Bewegung der inneren Organe sowie deren Bindegewebe unterstützt. Die sanften Manipulationen können zur Modifikation und Verbesserung der Struktur und Funktionen der inneren Organe und deren System sowie des gesamten Körpers führen.

Es ist auch ein Konzept für die Behandlung von Kinder und Säuglinge entstanden, die sogenannte Kinderosteopathie.

Behandlungsindikationen für Osteopathie:

Siehe Craniosacrale Therapie

Weitere Informationen: Wikipedia